Startseite
Regeln
Impressum

Verein „Freunde und Förderer der Kirchenmusik in Groß Ammensleben an der Straße der Romanik e.V.“







Die ehemalige Abteikirche: Durch die Umwandlung einer geistlichen Stiftung der Grafen von Grieben in ein Kloster kamen im Jahr 1129 die ersten Benediktiner nach Groß Ammensleben. 1140 zur Abtei erhoben, überstand das Kloster sowohl die Reformation als auch Wirren des Dreißigjährigen Krieges. Auf „Bitten“ des Landesherrn stand das Langhaus der Kirche allerdings auch seit spätestens 1650 auch für evangelische Gottesdienste offen. Erst die politischen Ereignisse der Napoleonischen Zeit führten zur Aufhebung des Klosters am 2. Oktober 1804. Die Abteikirche wird zur katholischen Pfarrkirche.
1949 geht die Kirche ins Volkseigentum über, wird allerdings weiterhin als Gottesdienstraum beider Kirchengemeinden genutzt und gepflegt.
Im Jahre 2000 erfolgt die Rückgabe in das Eigentum der katholischen Kirche. Seit 1993 gehört die ehemalige Klosterkirche zur „Straße der Romanik“ und damit seit 2006 auf Beschluss des Europarates zur „Europäischen Kulturstraße“. Im Rahmen der Neustrukturierungen innerhalb des Bistums Magdeburg ist sie seit 2010 die Hauptkirche der neu gegründeten Pfarrei St. Christophorus-Haldensleben.

Die Orgel:


Seit der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts ist eine Orgel in der Klosterkirche nachgewiesen. Hinter dem Rokoko-Prospekt aus dem Jahre1769 verbirgt sich im Wesentlichen eine Arbeit des Haldensleber Orgelbaumeisters Hülle aus dem Jahre 1911. Ob und inwieweit Hülle älteres Pfeifenmaterial verwenden konnte, ist leider nicht bekannt. Die insgesamt 24 Register der Orgel sind auf zwei Werke mit Pedal verteilt. Spiel- und Registertraktur sind rein pneumatisch, die alte Balganlage ist so vollständig erhalten, dass die Orgel notfalls auch heute noch von einem Kalkanten mit Wind versorgt werden kann. Durch eine großzügige Förderung des Bistums Magdeburg konnte im Jahr 1995 eine Grundrestaurierung vorgenommen werden. Dabei wurden auch Veränderungen in der bis dahin sehr grundtönigen Disposition vorgenommen. Fast ausschließlich durch private Spenden konnte die Orgel in den letzten Jahren weiter restauriert und ausgebaut werden.So wurde bspw. die Mixtur erweitert, ein Tremulant und einzusätzliches Soloregister eingebaut. --- Auf diese Weise präsentiert sich die Ammensleber Orgel gegenwärtig nicht nur in einem ungewöhnlich guten Zustand, sie ist darüber hinaus auch in fast idealer Weise an die klanglichen Bedingungen und Möglichkeitendes Kirchenraumes angepasst.

Der Chor:

























Der Chor wurde im November 1995 ganz bewusst als "ökumenischer" Chor gegründet. Innerhalb weniger Jahre hat er sich zu einem der ganz bedeutenden Kirchenchöre unserer Region entwickelt.  Das Repertoire reicht von der Musik der Renaissance bis in das 20. Jahrhundert.
Gegenwärtig singen insgesamt 43 Sängerinnen und Sänger aller Altersstufen mit. Besonders stolz sind wir auf unseren hohen Anteil an jungen Stimmen. Der Chor unternimmt regelmäßig Fahrten und Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung. In den vergangenen Jahren waren wir zu Gast in Münster/Westfalen, Berlin, Speyer, Heidelberg und Görlitz. In diesem Jahr sind wir eingeladen, einen Gottesdienst  im Dom zu Xanten musikalisch zu gestalten.

Nach den Sommerferien werden wir die Hymne "Hör mein Bitten"  und die Motette  "Lobet den Herrn" von Felix Mendelssohn einüben. Außerdem sollen das "Pater Noster"  von Strawinsky, das "Stabat Mater" von Caldara und der Introitus "Freue dich sehr" von Friedrich Zipp vorbereitet werden.

Die Chorproben finden (mit Rücksicht auf die jüngeren und auf die auswärtigen Sänger) jeweils am Freitag abend um 19:30 Uhr statt. 
Wer mitsingen möchte, melde sich bitte ganz unkompliziert z.B. per Email oder komme einfach in die Chorprobe in die o.g. Kirche. Ein Vorsingen findet
nicht statt, Notenkenntnis ist erfreulich, aber keineswegs Bedingung.

Die Choralschola: seit1130 wird in der Klosterkirche Gregorianischer Choral gesungen. Er ist fester Bestandteil des benediktinischen Mönchtums. Seit 1996 setzt eine fünfköpfige Choralschola diese Tradition fort. An mehreren Sonntagen gestaltet die Schola den Gottesdienst mit den mehr als eintausend Jahren alten Gesängen in lateinischer Sprache. Auf diese Weise pflegen wir auch den Kontakt zu anderen Benediktinerklöstern. So sind die Mönche des Benediktinerklostersauf der Huysburg bei Halberstadt regelmäßig in Groß Ammensleben zu Gast, aber es gibt auch Verbindungen zu den Benediktinern in Königsmünster und zur westfälischen Abtei Gerleve.



Kirchenmusiktermine 2018
Veranstaltungen unserer Ortsgemeinde St. Peter und Paul Groß Ammensleben 2018 (Stand 1. März 2018)


  Januar
-          6.  St. Sebastian – Pontifikalamt

Februar

-       14.  Aschermittwoch  

März
-      11.  Laetare   Schola im Godi
 -      18. MISEREOR-Sonntag – Chor
 -      25. Palmsonntag
- Chor 26.-30 Ferien
-      31. Osternacht 

April
-      2. Ostermontag                        
-    21. oder 22. evensong zur Osterzeit
 

Mai
10.-21. Ferien

 -      20. Pfingstsonntag – Schola
-      21. Pfingstmontag – Chor??
 -      27. Serenade HalbSechs (Kammerorchester)
 -      31. Fronleichnam  (mit Chor)  

Juni
Raum für CD-Einspielung

-      17. 17:00 Lesung mit Musik, R. Sundermann
-      24. 17:30 Serenade  mit Marco Reiß
Ferien 28. – 8.8.
-      29. evensong zum Patronatstag              (mit Chor oder Schola)  

Juli
 -      27. keine Probe
 -      29. Halbsechs (mit Kathrin und Judith)  

August
 -      5. Glüsigfahrt
 -      26. Serenade (mit  Chor)  

September
-      2. Huysburg-Wallfahrt
-      8. „Kirchenfest“ auf dem Kirchplatz
 -      9.  16:00Uhr Konzert des Rossini Quartetts  
Raum für Ausflug
           (bspw. 15/16 Sept )
 -      30. Erntedank  

Oktober
-      1-12. Ferien
 -      27. Ständchen in Bebertal  

November
 -      11. St. Martin
-      18. Volkstrauertag – singen am Stein

Dezember
 -      1. Adventssingen
 -      8./9.  Gaudete – Schola??
-      16. Adventssingen in Ebendorf-Altenheim?
 -      24. Montag Heiligabend   Januar 2019
 -      Samstag 5. Weihnachtsmusik Sonntag 6. Epiphanias in MD


Terminänderungen vorbehalten!
Weitere Musiken sind geplant und in Vorbereitung, die genauen Termine und
Uhrzeiten geben wir rechtzeitig bekannt.

 


 

Biederitzer Kantorei, telemann-consort: geistliche Kantaten der Barockzeit.


Die Jazzmusiker Volker Jaeckel und Uli Moritz aus Berlin musizieren gemeinsam mit der Biederitzer Kantorei Werke von Bach und Telemann. Die Verbindung von Barockmusik und improvisiertem Jazz spricht besonders jüngere Hörer an und schafft oft einen ersten Zugang zur klassischen Kirchenmusik. Diese Konzerte werden besonders als Schulprojekt mit dem Norbertusgymnasium Magdeburg und denm Domgymnasium Magdeburg gefördert.

Rossini Quartett 


Seit einigen Jahren gehört die Klosterkirche Groß Ammensleben auch zu den regelmäßigen Konzertorten des Rossini-Quartetts.


 Hubertusandacht für Blechbläser und Orgel


Die Parforcehornbläser aus Cloppenburg/Niedersachsen kommen ebenfalls schon fast traditionell nach Groß Ammensleben. Der besondere Reiz dieser Konzerte liegt nicht allein im einzigartigen Klang der barocken Parforcehörner, sondern darüber hinaus auch in der Verbindung von Musik und professionell vorgetragener Literatur und Lyrik.




Der Förderverein:

Sie haben zu nahezu allen Kirchenmusiken und geistlichen Konzerten in der ehemaligen Klosterkirche freien Eintritt. Um dies zu ermöglichen, benötigen wir natürlich immer wieder Hilfe und Unterstützung. Wenn auch Sie der Kirchenmusik in Groß Ammensleben etwas Gutes tun möchten, freuen wir uns natürlich über Ihre Spende. Vielleicht möchten Sie uns ja auch dauerhaft unterstützen!? Die „Freunde und Förderer der Kirchenmusik in Groß Ammensleben an der Straße der Romanik“ - als eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein mit Sitz hier in Groß Ammensleben - laden Sie herzlich ein, Mitglied zu werden. Der Mindestbeitrag eines erwachsenen Mitgliedes beträgt 20€ pro Jahr. Über den Beitrag und Ihre Spende erhalten Sie selbstverständlich unaufgefordert eine Bescheinigung für Ihr Finanzamt! Außerdem laden wir Sie zu allen Kirchenmusiken und Veranstaltungen ein und informieren Sie regelmäßig über die Arbeit des Vereins. Einen entsprechenden Antrag haben wir untenstehend auf dieser Seite zum Herunterladen bereitgestellt. Natürlich geben wir Ihnen gerne weitere Informationen unter:
Freunde und Förderer der Kirchenmusik in Groß Ammensleben an der Straße der Romanik e.V.“
Kirchplatz 11
39326 Groß Ammensleben
Tel.:039202-50440,
Fax 039202-59717 oder
kirchenmusikgrossammensleben@t-online.de,
Boerdekreissparkasse BLZ 81055000, Konto 3400027609


Der Aufnahmeantrag für die Mitgliedschaft.txt